2020 Australien

  • Drucken

So, 1.3.2020Australien, wir kommen

Der Flug ist verfrüht, 7 Uhr statt 40 Minuten später, aber die Familie hat mehr Interesse als der Taxifahrer in Singapur und 4 Girls in roten T-Shirts mit weissem Kreuz erwarten uns. Endlich. Freudige Umarmungen. Padraig wartet beim Auto.

Obwohl wir nicht geschlafen haben, halten wir bis 20 Uhr durch!

Kids to schoolMo. 2.3.2020

Wir bringen die Kinder in die Schule und kaufen in drei verschiedenen Läden ein, dreimal Toiletten Papier, die Gestelle sind fast leer geräumt. Es herrscht Angst vor einer Quarantäne, „Chatswong“ ist ganz nah!

Wir sind extra im Herbst gekommen, weil der Sommer zu heiss ist, heute sind es 36 Grad… Der Pool kühlt ab. Wir spielen UNO Flip mit den Kids, die sind begeistert. Danke Astrid für die Karten.

Frühstück mit ValerieMi, 4.3.2020

Die spinnen die Australier. In den News werden die Artikel aufgezählt die momentan nur noch schwer erhältlich sind, mit dem Effekt, dass Alle in die Läden fahren und einkaufen, was noch zu haben ist. Der Toilettenpapier-Fabrikant hat auf 24 Stunden Betrieb umgestellt… Sarah kommt nach der Schule mit 8 kg Mehl, Linsen und haltbarer Milch zurück. Momentan habe ich noch genug Gin und Tonic!

Kinder backen BrotGestern hat das Wetter umgeschlagen, heute ist es kühl und regnerisch. Die Prognose bleibt so für die nächsten 2 Wochen!!!

Ausflug nach ManlyBrot backen, die Kids können das selbstständig! Kinder in die Schule bringen, Ausflug nach Manly und Kinder schon wieder abholen, dazwischen noch Einkaufen, so vergehen die Tage.Tintenfisch und Crevetten

So, 8.3.2020

Burger für SarahPadraig will auswärts essen, wir fahren nach Narrabeen ins Hotel Sands und essen gut, aber im Kühlen, die Klimaanlage lässt alle Pullover anziehen. Draussen am Strand ist es aber wunderschön.Strand von Narrabeen

Mo, 9.3.2020

Vivien hat sich im Schwimmen qualifiziert, sie vertritt ihre Schule in der Zone (mehrere Schulen der Gegend). WettschwimmenDas Turnier ist super durch organisiert. Ein Rennen nach dem anderen, nur mit den Zeiten brauchen Sie noch Schweizer Unterstützung. Mir wird langsam klar, warum Australien so viele Ausnahme Schwimmer hat. Fünfter Rang im Freistil und vierter Rang im Brustschwimmen. Es hat nicht gereicht für das Finale, aber sie hat ihr Bestes gegeben.

offizieller ZweiradtagFr, 13.3.2020

Heute ist offizieller Zweiradtag in der Schule. Die Kleineren brauchen noch Unterstützung. Um 11 Uhr werden sie schon wieder abgeholt, die Sydney CityFamilie geht mit Freunden campieren. Julia und ich gehen in die Stadt, Selfiemorgen haben wir mehr Zeit, aber das soll es regnen. Sydney ist immer wieder ein Erlebnis, kann mich nicht satt sehen. leeres Kreuzfahrtschiff?Opera House, Harbour Bridge, the Rocks, Barangaroo und Darling Harbour. Hotel PalisadeUnterwegs stossen wir auf ein altes Hotel voller Leben. Das Palisade Hotel ist ein „In“ Ort, Apéro in Darling Harbourschon das Parterre ist überfüllt, der dritte Stock gibt einen atemberaubenden Ausblick frei und ein Stock höher, auf der Dachterrasse…Langusten Schwänze

Sa, 14.3.2020

Es ist kalt, 17 Grad bewölkt und regnerisch, wir frieren. Wie muss es da wohl im Zelt sein, arme Camper. Wir geniessen Leckerbissen, an die wir zu Hause nur schwer rankommen, ich habe zwei Langustenschwänze, an einer Butter-Orangen Sauce mit Noilly Prat.

leere GestelleSo, 15.3.2020

die guten Stücke sind erhältlichSie sind wieder da. Die Kinder erzählen begeistert von ihren Abenteuern, sie badeten, froren, spielten und genossen es zwei Tage und zwei Nächte.

Am Montag geht es wieder in die Schule und gleich danach zum Shoppen. Überraschung: im Gemüseabteil sind nur Süsskartoffeln erhältlich, im Fleischabteil ergattern wir eine Gans, sonst nur die guten, teuren Stücke.

Sarah and PeterMi, 18.3.2020

Julias Bruder holt uns ab, wir gehen nach Sarah's GnocchiBalmoral, essen am Beach und nehmen ein Tea in seinem Haus. Der Strand ist  belebt wie immer, die Balmoral BeachRestaurants sind offen, das Leben geht weiter, scheinbar ohne Corona Virus und das obwohl der Virus einen Monat früher im Land war als in der Schweiz.

Fr, 20.3.2020 Selbstisolation

Wir Homeschoolingbeschliessen Selbstisolation. Padraig arbeitet seit gestern von zu Hause aus. Die Kinder machen Homeschooling. Wir kaufen nur noch online ein bei Woolworths, Coles funktioniert nicht, die sind überfordert. Sarah-JaneWir geniessen den Pool.

Genevieve's DiveSingapore Airline hat unsere Flüge gestrichen, die fliegen vorübergehend gar nicht mehr… Wchillen am Poolir suchen krampfhaft Flüge mit anderen Airlines und werden bei Etihad fündig. Für weitere 1‘500 SFR kommen wir nach Hause, dachten wir, doch am nächsten Tag kommt auch hier die Absage, Zürich wird nicht mehr angeflogen. Abendstimmung am PoolNach langer Warteschlange am Telefon, können wir umbuchen nach Frankfurt, scheint der letzte Flug nach Europa zu sein. Taxi von Frankfurt nach Olten scheint günstiger zu sein als Automiete mit Rückgabe in Egerkingen, den Zug wollen wir meiden. Wir buchen aber noch nichts.

Di, 24.3.2020

Ich checke online ein, wir nehmen eine letzte gemeinsame Mahlzeit ein, verabschieden uns von den Enkelkindern und Padraig. Sarah bringt uns an den Flughafen. Check-in in Abteil E, aber da ist alles geschlossen, nur Business check-in ist bedient und wir werden informiert, dass nur Einwohner der VAE an Bord dürfen…

Zum Glück hat Sarah noch gewartet, wir laden wieder ein und ab nach Hause. Die Kinder staunen nicht schlecht als wir auf dem Deck erscheinen, sie freuen sich aber.

Homeschooling draussenWir bereiten uns auf einen längeren Aufenthalt gefasst, organisieren unsere Medikamente via Arzt in der Schweiz und Arzt vor Ort. Sarah erledigt das für uns, ohne aus dem Auto zu steigen. Wir geniessen die warmen Tage im Pool und spielen viel mit den Kindern, nach dem Lernen.

Wir haben eine APP des EDA runtergeladen und uns registriert. Man macht uns Hoffnung auf einen Rückflug. Später können wir uns eintragen für einen Rückflug. Das Leben geht aber normal weiter, die ersten Lieferungen des online shoppings kommen rein, es wird lange nicht alles geliefert, aber genug zum Überleben. Wir schränken uns ein.

Fr, 27.3.2020Fussball in der Nacht

Erstmals seit einer Woche verlassen wir das Haus. Wir fahren mit dem Auto weg, parkieren vor dem Austrian Club und gehen auf das grosse Fussballfeld. Die Kinder toben sich aus, die brauchen das. Genevieve schläft bereits auf dem Rückweg ein und auch die anderen verschwinden schnell im Bett.

MittagessenSa, 28.3.2020

Endlich ist Wochenende, keine Heimschule mehr. In der Zwischenzeit kann man weder bei Woolworths noch Coles online bestellen. NotrationWir stellen auf Notrationen um! Vor Ort im Laden kann man nur beschränkte Mengen einkaufen, das bedeutet, wenn jemand für uns einkaufen geht, kann er nur die Mengen für uns posten, die er selber nicht benötigt. Wie soll das bloss weitergehen?

Blüte der PassionsfruchtMo, 30.3.2020

Sarah bekommt ein Mail vom Embassy, dass es am 4.4.2020 einen Flug in die Schweiz gibt und dass sie sich anmelden kann wenn sie zurück will. Sie bleibt natürlich down under. Dieser Flug wird dann wohl auch unser Flug sein, obwohl wir noch kein Feedback vom EDA erhalten haben.

Food LieferungHeute kam wieder eine Food-Lieferung an, das ist fast wie an Weihnachten. Endlich wieder Zwiebeln im Haus! Am Mittwoch kommt noch eine Lieferung vom Bauernhof, mit allem was die haben… In der Zwischenzeit habe ich mich bei Woolworth als älter 65 der isoliert ist, registriert. Jetzt habe ich wieder Lieferfenster.

SpannungenTränen fliessen, Heimschule ist nicht so einfach und der Umgang mit dem PC und den Tools, macht es komplizierter als im Schulzimmer.

Di, 31.3.2020

Mein Natel ist im Schlafzimmer am Aufladen, als Vivien mich holt, ich solle mitkommen. Das Konsulat ruft mich an, Julia sei auf dem Flug, ich leider nicht, ob ich mich denn nicht registriert habe? Ich maile ihr die Bestätigung, sie will das in Ordnung bringen. Am nächsten Morgen kommt per Mail die Bestätigung, dass Julia auf dem Flug ist… Das ist leider kein Aprilscherz.

nur Schweizer am FlughafenSa, 4.4.2020

Der Flug wird von Edelweiss durchgeführt, ist nicht ganz ausgebucht, aber gut besetzt. Ich bin auch dabei. Edelweiss FreudeAm Flughafen muss man einen Abstand von 1,5 Einhalten, wir werden immer wieder von einem Security-Mann aufgefordert aufzuschliessen, bis ein anderer kommt und uns wieder auf 1,5 Meter zurück schickt. Zum Glück sind wir in der Schlange der Alten und Gebrechlichen, die kommt wenigsten vorwärts. Wir bekommen unsere Tickets von Vertretern des Konsulats und dürfen uns gleich wieder anstellen um das Gepäck abzugeben. bye bye SydneyÜberall hat es Schweizerfahnen, die VertreterInnen des EDA tragen auch alle Schweizer Kopfbedeckungen. Nur Quatar fliegt auch noch, sonst nur noch Frachtflieger.

MorgenröteEs hat viele junge Menschen und die machen sich keine Sorgen über den Virus, hängen zusammen herum. Die Älteren halten auch am Gate Abstand. In der Schweiz müssen über 65 Jährige zuhause isoliert bleiben, sagt der Bundesrat. Im Flugzeug setzt das EDA Junge und Alte nicht in separate Bereiche, sondern durchmischt Alle… um 16 Uhr fliegen wir.

EINKAUFEN!!!So, 5.4.2020

WährschaftesUm 02 Uhr Sydney Zeit, oder 23 Uhr Lokalzeit landen wir in Phukett. Die Crew wird ausgewechselt, das Flugzeug wird aufgetankt, wir bleiben sitzen. um 6 Uhr 15 landen wir dankbar in Zürich. Gestaffelt geht es aus dem Flieger. Die Koffer warten auf uns, das Band dreht nicht. Einkaufen in der Migros, mit dem Direktzug nach Olten, wir haben ein Abteil für uns. Mit dem Taxi nach Hause, GESCHAFFT.