Badische Weinstrasse

Pfingsten 2010 verbringen wir im Wohnmobil. Das Ziel ist der Kaiserstuhl und die badische Weinstrasse. Noch am Donnerstag wird geladen, um 18 Uhr geht es los. Wir fahren durch das Markgräferland, schon hier von Reben begleitet, machen einen Zwischenhalt in Breisach um Wasser zu tanken und landen in der Gerhard Strausse in Jechtingen, im Kaiserstuhl. Die Nacht verbringen wir in einem Nebenquartier, direkt vor einer Bank. Ob die wohl Kameras haben...

Baden BadenAm Morgen geht es Richtung Norden nach Baden Baden. Wir versuichen immer auf der badischen Weinstrasse zu bleiben, aber das geht wohl nicht, weil wir keine zusammenhängende Weinstrasse finden, sondern immer wieder steht ein Schild nach links oder rechts mit dieser Bezeichnung, aber nach kurzer Zeit ist man mitten in der Landwirtschaft. Baden BadenWie auch immer, wir geniessen die Gegend, die kleinen herausgeschmückten Dörfer, wir kaufen Riesling und landen in Baden Baden wo wir in einem Tunnel landen und die Stadt unterfahren. Wir beschliessen ausserhalb zu schlafen und werden oberhalb Baden Baden fündig. Am nächsten Morgen geht es dann runter in die Stadt, die es uns angetan hat. Ncht nur eine schöne Altstadt, sondern auch eine wunderbare Promenade.

 

mit der Fähre über den RheinWir haben direkt nach dem Bauernhof verspeistauf der Karte eine Spargelstrasse gesehen und besuchen die jetzt. Bei einem Bauern kaufen wir ein Kilo Spargel und 500 gr Erdbeeren. 400 Meter nach dem Bauernhof halten wir im Schatten unter einem Baum. Julia bereitet das Mittagessen zu, frischer gehts nimmer, lecker. Dem Rhein entlang geht es wieder südwärts, einmal auf der, einmal auf der anderen Seite des Rheins. Eiknmal über eine Brücke, einmal mit der Fähre. An einem kleinen See bleiben wir die Nacht. Ich sehe mir die Niederlage Bayerns auf eine Grossleinwand an.

Stellplatz unter der MondhaldeAn Pfingsten Sonnenuntergang über dem Kaiserstuhlgeht es zurück in den Kaiserstuhl. Wir besuchen Mäders, welche leider Ihr wunderschönes Haus verkauft haben, inkl. "unserer" Ferienwohnung. Noch eine Visite bei der Weinstube Probst, wo wir nicht nur frisches Wasser tanken. Wir suchen einen Parkplatz auf einem Hügel, die "Mondhalde", aber die letzten 100 Meter darf man leider nur fahren, wenn das Gefährt weniger als 2,8 Tonnen wiegt... Wir finden trotzdem ein schönes Plätzchen, wunderbarer Blick über den Kaiserstuhl und rüber in die Vogesen. Der Sonnenuntergang ist spektakulär, um 21 Uhr 05 ist die Sonne runter, aber das Abendrot bleibt noch eine ganze Stunde länger am Horizont.

EguisheimAm Sonntag machen wir einen Abstecher ins Elsass, wir besuchen Eguisheim. Wir verzehren eine Quiche auf einer Bank und wollen noch in Mulhouse einkaufen. Trotz Radiowerbung sind aber die Läden geschlossen, Eguisheimoder wir kommen mit einer Höhe von 2.85 micht rein. Ab nach Hause.