2019 England

Mo, 5.8.2019, km 5119

In Penrith verlassen wir die Hauptstrasse und fahren über die kleinen Strassen des Lake District.

Lake DistrictDie Gegend steht Schottland in nichts nach. Nur hat es jetzt wieder Bäume in den Hügeln.Camping in Hawkshead Ambleside gefällt uns, es liegt kurz vor Lake Windermere. Wir biegen ab nach Hawkshead, wo wir auf einem Camping reserviert an. Julia geht gleich waschen.

Nach einem Skype Anruf mit Julias Schwägerin, buchen wir die Fähre von Harrwich nach Hoek von Holland. Bernice und Mark werden nach Amsterdam fliegen, wo wir sie treffen werden.

Di, 6.8.2019, km 5216

Es regnet, immer heftiger wir sehen fern. Beim ersten Unterbruch strömen alle aus ihren Löchern und erledigen was zu erledigen ist. Gegen 11 Uhr fahren wir los, südwärts ans Meer, da werden die Strassen wieder breiter. In Heaves geht es auf die Schnellstrasse.Morecambe

MorecambeSainsbury in Morecambe ist das erste Ziel, wir gehen ausgiebig einkaufen. Julia ist im Paradies, alles auf das sie in der Schweiz verzichten muss. Wir parken an der Küste und essen kalt.

Lancashire umfshren wir im Norden, weil es praktische keine Strassen hat. Wir peilen einen Stellplatz in Ingleton an. Apéro im Pub, später macht Julia ein feines Steak mit Nudeln und Gurken-Paprika Salat.

Ribblehead-ViaduktMi, 7.8.2019, km 5321

Wir fahren Hawesin die Yorkshire Dales, eine wunderbare, hügelige Landschaft. In Hawes schlendern wir herum und Julia sieht sich eine Wensleydale Käserei an, Blaukäse wechselt den Besitzer.Yorkshire Dales

Yorkshire DalesIn West Burton verlassen wir das Wensleydale und fahren südwärts. Buckden ist eines von vielen kleinen, schönen Dörfern die wir durchfahren. Irgendwo halten wir und essen KettlewellFrühlingsrolle von der Ente, lecker.

Yorkshire DalesÜberall steht „no overnight parking“, wir fahren Burnsallnach Burnsall zu einem Bauern, doch der Stellplatz entspricht nicht den Beschreibungen. Über Grassington nach Pateley Bridge. Gouthwaite ReservoirIn einem Pub gibt es Apéro und die Erlaubnis unter den Bäumen zu übernachten. Mir gefällt es aber nicht, ich fahre weiter zum Gouthwaite Reservoir. unser StellplatzAuf einem Parkplatz können wir das Huhn begleitet michin der Natur übernachten. Vis a vis der Strasse kann man auf einer Plattform das Wildlife beobachten. Julia kocht mir Rosenkohl mit Kastanien an Speckwürfel.

Golfbälle?Do, 8.8.2019, km 5474

Zurück nach Patley Bridge und südwärts nach West End, über die Dales. In der Ferne sehen wir Golfbälle, riesige. Es handelt sich um ein Frühwarnsystem und als Julia Fotos schiesst, kommt umgehend ein Bewaffneter, mit Maschinengewehr.

In Addingham verlassen wir die Dales, wir kommen in ein Gebiet mit viel Industrie, wenigstens früher. In Keighley gehen wir einkaufen bei Morrison. PubIn Pecket Well geht’s in den Pub, Lamm Stew für mich Steak and Ale für Julia.

Burnley lassen wir im Westen liegen und fahren nach Huddersfield, das uns nicht gefällt. Zumindest weiss ich jetzt, wo diese beiden Premier League Clubs herkommen.

Peak DistrictNach Holmfirth geht es in die Höhe, auf die Peak DistrictPeaks des entsprechenden District. Endlich ist es wieder schön, leider musste das Zwischenstück sein. In Chapel en le Frith biegenPeak District wir links ab nach Bakewell, Apéro in Bakewellwo wir einen schönen Stellplatz finden. Mit den Bikes ins Zentrum zum Apéro.

Fr, 9.8.2019, km 5609

Die nächsten zwei Tage sind Regen und starker Wind angesagt.  Wir beabsichtigen zwei Tage hier zu bleiben. Als uns gegen 10 Uhr die Sonne überrascht, fahren wir an die Ostküste. ChatsworthIn Chatsworth Chatsworthbesuchen wir das Landschloss, das heisst eben nicht, denn 50 £ sind es uns nicht wert, auch wenn es von aussen schön ist.

Über Chesterfield geht es nach Bolsover, aber auch das Schloss besuchen wir nicht. EdensorKurz Mittagessennach Arkwright Town essen wir im gleichnamigen Pub. Lasagne mit Salat und Chnoblibrot, panierte Crevetten mit Chips, Salat und Saucen. Lecker.

Kurz vor Lincoln kommen wir auf der Autobahn in einen Riesenstau, verursacht von einem Kreisel… leider müssen wir genau da durch.

Wir schauen uns das Zentrum von Boston an, fahren dann aber gleich weiter. Kurz ausserhalb gibt es einen Stellplatz, auf Rasen, bei einem Garten-Center. Den ganzen Tag hatten wir Immer wieder Sonnenschein, kaum Regen, aber mit dem starken Wind lag die Prognose richtig. Kein TV, Parabolspiegel würde davonfliegen…

Sa, 10.8.2019, km 5762

In Gedney Drove End versuchen wir ans Meer zu kommen, geht aber nicht. Nach dem Leuchtturm geht es über Sutton Bridge nach Kings Lynn zu Sainsbury.

Hunstanton Jetzt Mittagessen im WoMofahren wir  nach Huntstanton, wo wir auf den Cliffs parken und etwas essen. Das WoMo wird durchgeschüttelt und die Möwen können nur in drei Richtungen fliegen, gegen den Wind ist unmöglich! Spaziergang zum Lighthouse und in John Wayne Haltung zurück.

Burnham Overy StaitheImmer weiter der Küste entlang, wobei wir nie das Meer sehen. In Blakeney fahren wir zum Quai, doch der Weg ist so eng… Rückwärts raus geht nicht, Julia gelingt es nicht die Strasse frei zu halten. Ich zwänge mich nach vorne und komme durch. Am Strand warte ich auf Julia, sie aber wartet wie immer da, wo wir uns verloren haben… nach 15 Minuten sind wir wieder vereint und ich muss nochmals durch dieses Nadelöhr fahren.

In Sheringham finden wir einen Parkplatz und schlendern herum. Schönes Kaff, Apéro am Meer, nettes Gespräch mit einem schottischen Paar.

Wir peilen einen Stellplatz beim Bauern an, als wir in Roughton einen Pub mit Parkplatz sehen, versuchen wir es. Wir können etwas trinken und danach übernachten. Ich nehme zwei Gin Tonic, einen mit Rhabarber und Ingwer und einen Affen aus dem Schwarzwald. Im Fish & Chips Shop vis a vis stehen die Kunden Schlange, schon seit langem, aber wir halten uns nicht dafür…, Julia kocht.

Kirche in CromerSo, 11.8.2019, km 5847

Wir peilen Cromer an, parkieren und besuchen die Kirche. Es findet gerade ein Gottesdienst statt, aber eine Frau empfängt uns und erklärt alles. Die Kirche ist hell und schön, mit speziellen Fenstern, klare auf einer Seite, getönte auf der Sonnenseite. Cromer BeachAm Meer die Überraschung, wir sind auf einem Cliff Cromer vom Pier ausund sehen auf Beach und Pier hinunter. Am Ende des Piers besucht Julia eine Lifeboat Ausstellung, ich chille im Strandkorb… Cromer CrabFamilien spazieren mit Eimern vorbei, da erinnert sich Julia, dass Cromer bekannt ist für seine Krebse. Im Shop gibt es sie für 8 £, aber wir bräuchten etwa drei, weil so wenig Fleisch dran ist.

HappisburghKein Parkplatz in Mundesley, nach Walcott parken wir in einem Pub und nehmen ein Apéro, zum Essen ist es noch zu früh. In Happisburgh fahren wir zum Strand, sehen uns um, fotografieren den Beach, essen können wir aber nirgends, weshalb wir wieder einsteigen.

HorseyIn Horsey parken wir bei einer Windmühle, es hat viele Boote im Fluss nebenan. das Haus im Schilf„Hier waren wir schon mal“ meint Julia und sie hat recht. Wir spazieren auf der anderen Flusseite entlang und kommenHorsey wie damals auf eine Halbinsel, wo der Fluss zum See wird. Auch das Haus im Schilf steht noch.

AcleIn Acle fahren wir über einen Fluss und parken beim Pub nebenan. Viele Boote haben angelegt. Ich frage einen Bootsmann, wie weit man denn auf diesen Gewässern cruisen kann und er zeigt mir das auf einer Karte. Am liebsten würde ich bleiben. Als ich seine Frage nach unserer Herkunft mit „Schweiz“ beantworte, spricht er schwizerdütsch weiter, hat in Menznau gearbeitet… Apéro und weiter.

In Tunstead beim Bauern ist es schön, wir stellen uns auf den Rasen, schliessen Strom an und ich schau mir die DFB-Pokalspiele an, sehr zum Ärger von Julia.Wroxham

Teppich HundMo, 12.8.2019, km 5989

Von Norwich nach Ipswich, wobei wir die Städte meiden. In Wroxham finden wir einen Parkplatz und geniessen die Ferienstimmung. Boote werden stundenweise vermietet, um in den Broads herumzufahren. Wir kaufen ein und genehmigen uns einen Apéro.River Yare bei Reedham

Wir versuchen dem Wasser zu folgen, auf kleinen Strassen. Über Cantley nach Reedham, wo wir bei der Fähre essen, nach einem ausgiebigen Gespräch mit einem Bootsbesitzer. mit der Fähre weiterEr trägt ein Rolls Royce T-Shirt und sein Boot ist Hochsee tauglich…

Mit der Fähre setzen wir rüber und es geht Richtung Meer. Der  Abstecher nach Burgh Castle war überflüssig, auch der nach Lowestoft Beach bei Lowestoftund Southwold. Wir suchen einen Stellplatz. Der erste „wundervolle“ ist tief im Wald, niemals. Auf einer Farm bei Claydon gefällt es uns.

Essen im The Black BoyDi, 13.8.2019, km 6089

Wir skypenFish & Chips kurz mit Australien, Vivien wird 10 jährig. Heute cruisen wir um Harwich herum. Wir fahren ans Meer, in Weeley gehen wir in einen schönen Pub. Letzte Gelegenheit Fish and Chips zu essen, Julia nimmt natürlich… Poulet.

Walton on the NazeIn Clacton on Sea fahren wir die Küstenstrasse rauf und runter, aber für uns hat es keinen Parkplatz. Walton on the NazeDasselbe gilt für Frinton on Sea, erst in Walton on the Naze können wir uns hinstellen. Wir spazieren zum Pier hinaus, geniessen das Wetter.

Beach von HarwichFrühzeitig begeben wir uns zur Fähre, da ist aber kein Personal, kein Büro, gar nichts. Wir erkunden das Zentrum, kehren aber kurz später zurück, stellen uns hinten an, wohlwissend, dass die vor uns noch heute fahren…frühzeitig aufs Schiff

Mi, 14.8.2019, km 6289

Die 200 km von heute hab ich ohne Benzin bye bye Harwichzurückgelegt, alles auf dem Schiff. Ich erwache früh, kann nicht mehr einschlafen. bye bye EnglandJulia hat fast nicht geschlafen. Ohne Frühstück machen wir uns bereit, Check-in, Zoll, warten und rauf auf die Fähre in Harwich.

Wir hängen herum, am Mittag gibt es Poulet Saté mit Reis und Salat. In Hoek van Holland fahren wir nur einen Kilometer und übernachten an der Schiffseinfahrt.