2018 Hongkong

Mi, 12.12.2018mit meinen Geschwistern

Meine drei Geschwister sind nach Olten gekommen um mit uns, Elsbeth und Ruedi bei Marlies und Ernst meinen Geburtstag zu feiern. Es war schön, gute Gespräche, guter Wein, gutes Essen, was will man mehr.

die Reise beginntDo, 13.12.2018

Um Mittag hebt der Flieger ab Richtung Hongkong wo wir am nächsten Morgen um 6 Uhr 30 landen. Tickets kaufen und mit der Bahn ins Zentrum, mit dem Taxi ins Hotel. Leider sind die Zimmer noch nicht bezugsbereit. Wir deponieren die Koffer und spazieren zu den Midlevel Escalators. Midlevel EscalatorsHongkong Island liegt auf Hügeln. Zum Teil geht es steil hinauf. Es gibt aber eine Treppe vom Meer in die Höhe und neben der Treppe eine Rolltreppe, mit der wir ans Meer hinunter fahren, wobei sie immer wieder unterbrochen wird um Strassen zu überqueren.

Das Runtergleiten war ja bequem, doch um uns schlafen zu legen, müssen wir wieder zum Hotel hoch, über die Treppe. Wir trinken noch was bevor wir uns auf den Weg machen und stellen freudig fest, jetzt fährt die Treppe nicht mehr runter, sondern hoch! Hongkong by nightBis 10 Uhr bringt es die Leute runter zur Arbeit, danach nur noch hoch, nach Hause.

Wir beziehen das Zimmer und schlafen eine Runde. Gegen Abend versuchen wir Kontakt aufzunehmen mit David, aber der schaltet sein Mobile wohl nie ein. Wir genehmigen uns ein Apéro und esssen ausgezeichnet beim Vietnamesen. Poulet Satay Spiesse, Tintenfisch Küchlein und Baby Auberginen mit Crevetten gefüllt. Alles lecker!!!normales Baugerüst

Sa, 15.12.2018Enten sind beliebt

Die Kontakt Aufnahme klappt erneut nicht, wir nehmen den nächsten Bus und fahren los. Wir sind überwältigt von den Eindrücken, alle Zimmer mit Klimaanlagehaben noch nie so eine grosse Stadt gesehen. Bei einer Haltestelle meint Julia, hier wohnt David. Wir steigen aus, marschieren Richtung Meer und trinken was im Harbourview Hotel. Via Wlan können wir David erreichen und verabschieden uns am Star Ferry at Central.auf dem Vogelmarkt

Jemand klopft auf meinen Rücken. Endlich sind wir mit David und Louise zusammen. Wir nehmen die Fähre nach Kowloon, schlendern dem Meer entlang, essen was gutes im Jade Garden, besuchen den Blumen Markt und den Vogel Markt, erfahren und sehen, dass chinesische Männer mit einem Vogel im Käfig herum spazieren.Blick von Kowloon nach Hongkong

Apéro im Restaurant Prince, schöne, gemütliche Austattung wie anno dazumal, gute Drinks und gute Preise, David und Louise merken sich das Restaurant! Es ist spät genug für den Abendmarkt in der Temple Street. Unglaublich was da für Ramsch angeboten wird. umgeben von PferderennbahnWir nehmen den Bus, fahren unter dem Wasser nach Hongkong Island zurück, ins Happy Valley. David ist seit Jahren in einem Sportclub, die hier ihre grossartige Anlage haben. DavidWir genehmigen uns im Aussenbezirk einen Drink.

Abendessen in einem typischen chinesischen Restaurant, wo Tochter Silvie zu uns stösst. LouiseInteressantes Essen, in Soja und schöne, alte TramsSternanis gekochte Erdnüsse sind die grösste Überraschung, die Frühlingsrollen sind Spitze.

Silvie fährt nach Hause, wir warten auf unseren Kleinbus, aber nachdem mehrer vorbeigefahren sind weil sie bereits voll waren geht’s auch zu Ihnen nach Hause, um das Auto zu holen und uns nach Hause zu chauffieren.

the Peak AussichtsturmSo, 16.12.2018

Wir haben uns für 10 Uhr verabredet, aber entgegen der Voraussage ist das Wetter nicht gut. Ich versuche schon früh David zu kontaktieren und den Termin nach hinten zu verschieben, aber erst als ich mit Skype das Festnetz anrufe, klappt es.Blick auf Hongkong hinunter

Blick auf Hongkong hinunterDavid und Louise holen uns um 11 Uhr ab und fahren mit uns auf den Hügel hinter uns, den Peak. Natürlich gibt es nicht genügend Parkplätze, einige Dachterrassenwir steigen aus, Louise fährt wieder nach Hause. das Wetter spielt nicht mit, es regnet leicht. Wir spazieren, schiessen Fotos und nehmen das Tram hinunter. Es geht immer gleichzeitig ein Tram hoch und eins hinunter. Wir konnten einfach einsteigen unten hat es aber eine Queue, man muss stundenlang anstehen...Stanley Beach

Stanley BeachLouise Stanley Beachholt uns mit dem Auto ab und wir fahren wieder auf den Peak hoch, um kurz vor dem Kulminationspunkt links abzubiegen, wir fahren nach Stanley Beach, wo wir italienisch essen. Wir schlendern über den überfüllten finnischen Weihnachtsmarkt. Repulsive BayEin letzter Halt an der Repulsive Bay und schon sind wir wieder im Hotel.

es dämmertGegen 20 Uhr werden wir wieder abgeholt, aber diesmal geht es zu Fuss weiter. 100 Meter vom Hotel sind die Midlevel Escalators. Iberico heisst ein einladendes Restaurant dass David gefällt. Ich bestelle einen Liter Sangria und einige Tapas, Padrones, Serrano Schinken, Lomo (getrocknetes Schweinefilet), gegrilltes Gemüse und scharfes Huhn an Piri Piri, dazu frisches Brot wie in der Schweiz! Wir sind alle begeistert.endlich schönes Wetter

alte FähreMo, 17.12.2018

Am letzten Tag in Hongkong nehmen wir es gemütlich. wir sitzen in einen Bus und bleiben bis er im Depot stehen bleibt… auf dem MarktWir besuchen einen Markt, auf dem Marktschlendern zu einer Fähre, an einem Fischmarkt vorbei.

Um 16 Uhr checken wir am Flughafen ein, wir setzen uns in ein Restaurant, ich entdecke einen super guten Qumquat Tee, genehmige mir einen zweiten, bevor mich Julia drängt. Der Flug geht um 19 Uhr, in einer halben Stunde und wir haben keine Ahnung wie weit es zum Gate ist. Wir beeilen uns, ich komme ins Schwitzen. 10 Minuten vor Abflug sind wir am Gate, aber hier ist kein Betrieb, zu spät?

Wir werden nervös, fragen herum und erfahren dass unser Flug 4 Stunden Verspätung hat... Am Flughafen kann man der Kimaanlage nicht entgehen. Ich fühle mich schlecht als wir endlich an Bord können. Ich lasse Abendessen und Frühstück aus, der bestellte Tee kommt auch nicht. ich huste 9 Stunden lang und gehe wohl allen auf die Nerven.

Di, 18.12.2018Melbourne mit Yarra River

Mit dem Taxi ins Zentrum und die Wohnung beziehen, die im 25-sten Stock liegt. Wir haben zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer und ein Schlafzimmer haben einen fantastischem Blick auf den Yarra River. Wir suchen ein Restaurant, ich bin hungrig. Beim Inder essen wir scharf aber nicht viel, ich mag nicht...? Ich lege mich unter die Decke.

Melbourne by nightMi, 19.12.2018

Nach einer unruhigen Nacht verabreden wir uns bei einem Arzt. Ich habe 38.8 Grad Fieber und bekomme Antibiotika verschrieben. Ich setzte mich auf eine Bank und Julia besorgt die Medikamente. In einem Schnellimbiss bestelle ich eine Suppe und einen gesunden Drink. Die Suppe sättigt mich schnell, der Drink ist dafür umso besser. Orange, Ananas, Ingwer und Sellerie!!!

Ich nehme mein erstes Antibiotika. Zurück in unserer Wohnung im 25-sten Stock, setze ich mich auf die Couch. Julia geht einkaufen. Kaum ist sie weg bricht es aus mir aus, der Schweiss fliesst wie ein Wasserfall. Julia bekommt einen Schock als sie nach Hause kommt.

Ich habe nach Gemüse verlangt, ich bekomme Gemüse. Mag gesund sein, gut ist es nicht, aber mir geht es wieder gut, ich bewege mich wie ein Gesunder, nicht mehr wie ein Kranker, auch habe ich wieder das gleiche Temperatur Gefühl wie Julia. Hoffentlich kann ich wenigsten morgen geniessen, sonst war dieser Abstecher für die Katze, am Freitag geht es zu unseren Liebsten.

Do, 20.12.2018

Um 6 Uhr gehe ich Einkaufen! Heute will ich endlich mit Butter frühstücken. Baguette, Stinkkäse, Trockenschinken und Toblerone, 800 gr für 7 SFR. Der Käse ist leider grau, den Grossteil esse ich trotzdem… Ich habe das Essen erstmals wieder genossen. Es geht mir definitiv besser, aber ich bin noch schwach, bleibe zu Hause. Sydney wir kommen3 Tage Melbourne und nicht ein Apéro…

Fr 21.12.2018

Heute wollten wir ursprünglich mit dem Zug nach Sydney fahren, aber das geht leider nicht, weil die Koffer zu gross sind…

Sydney wir sind daWir stehen früh auf, nehmen ein Taxi, hängen am Flughafen herum. 10 Uhr 30 geht der Flug, ich seh mir einen Tatort an und mit dem Ende landen wir in Sydney.endlich Koffer holen und schon winken uns die Kids zu, endlich.

Pool LebenWir geniessen den Garten und benutzen den Pool, geniessen die gemeinsame Zeit.

Mo, 24.12.2018

Es gibt Fondue Chinoise unbekanntes Fondue in Chinaund es ist gut wie immer, aber nicht so wichtig wie sonst, die Geschenke wollen ausgepackt werden! Glänzende Kinderaugen wechseln einander ab. „Just what i wanted, thank you“. Was gibt es schöneres?

just what i wantedDi, 25.12.2018

Um 6 Uhr ist Betrieb in unserem Schlafzimmer, der zweite Teil der Geschenke wartet und darf erst geöffnet werden, wenn Alle versammelt sind. Wir müssen aufstehen.

Später geht die Familie ans Meer, ich begebe mich erstmals wieder auf meinen täglichen, stündlichen Spaziergang. Abkühlen und rein in den Pool, was für ein Ritual.

WeihnachtsstimmungZum Abendessen gibt es natürlich Truthahn, mit Salbei-Zwiebel-Stuffing, Rosenkohl, Karotten, knusprige Bratkartoffeln und eine feine Sauce, habe ich natürlich selbst gemacht, die englische kann man ja nicht essen…

VivienDo, 27.12.2018

Heute begleitet mich erstmals Vivien auf meinem morgendlichen Spaziergang. Sarah warnt mich, dass sie nicht so gut zu Fuss ist. Zweimal offeriere ich Vivien umzukehren, aber sie besteht auf den ganzen Weg, den sie auch locker schafft. Kurz vor zu Hause sehen wir Sarah, welche Genevieve frisch geklebtGenevieve ins Spital fährt, sie ist am Pool umgefallen und hat eine offene Wunde. Zu Hause ist mein T-Shirt von Schweiss getränkt, Vivien’s ist trocken. Ab in den Pool…

Am Mittag ist auch Genevieve wieder zurück, sie wurde nicht genäht, nur geklebt…

Sa, 29.12.2018

Sarah fährt uns nach Warringah Mall wo ich einen Sonnenhut für meine morgendlichen Spaziergänge kaufe. Später auch noch Weihenstefan Hefeweizen bei Dan Murphy. Party mit NachbarnNoch ein Sprung in den Pool, bevor um 17 Uhr das Nachbarschaftsfest in unserem Garten beginnt.

Passionsfrucht PavlovaAlle unmittelbaren Nachbarn sind eingeladen und sie kommen Alle, auch der 90 jährige Merv. Jeder bringt einen Salat mit, Gastgeberin SarahPadraig hat das Fleisch eingekauft, Jane hat eine herrlich Pavlova gemacht. Noch bevor das Fleisch bereit ist, essen wir Nachos mit einer wunderbaren Avocado, Frischkäse und Tomatensauce, die Jill gemacht hat. Sogar die Kids bekommen nicht genug!

Mo, 31.12.2018happy Bday Julia

Wir feiern Julia’s NYE FeuerwerkGeburtstag und am Abend schauen wir uns das Kinderfeuerwerk von Nachbarins Terrasse an. Sie hat direkten Blick auf die Stadt, aber leider regnet es leicht.

Di 1.1.2019happy Bday Valerie

neues FahrradWir feiern Valerie’s Geburtstag. Sie wünscht sich High Tea zum Essen und ein neues Fahrred. natürlich bekommt sie auch Beides.wir machen uns auf den Weg

Mi, 2.1.2019

Heute begleitet mich Genevieve auf meinem Spaziergang. Zweimal lehnt sie ab umzukehren, kommt mit mir bis ans Ziel. am ZielErst auf dem Rückweg beim österreicher Club macht sie schlapp. Sarah holt uns ab.

Do, 3.1.2019am Pool

Den Morgen verbringen wir noch am Pool, dann geht es in die Stadt,Zaungast am Pool heute ist das Led Zeppelin Masters Konzert angesagt. Julia begleitet mich, kommt aber nicht ans Konzert.was für eine Location

Wir nehmen einen Apéro in einer In-Bar. Der Tintenfisch ist nicht besonders lecker, aber er sättigt, wie das Bier auch. Wir schlendern zum Opera House, machen einen Treffpunkt nach dem Konzert aus und schon bin ich drin.

im Opera HouseDer Saal füllt sich langsam, ich höre ein Gespräch in Schwiizerdütsch und spreche den Herrn aus. Er hat bei einem Preisausschreiben den ersten Preis gewonnen, Business Class nach Sydney für zwei Personen. das OrchesterSeine Tochter begleitet ihn.

Die Besetzung hat nichts mit Stimme und GitarreLed Zeppelin zu tun, sie spielen nur deren Musik und die Fünf sind ausgezeichnet, wir gehen nach Hausevom Original kaum zu unterscheiden, musikalisch. Sie werden von einem Klassik Orchestra begleitet, die hört man aber kaum. Ich war schon vor zwei Jahren begeistert, finde sie heute aber gar noch besser, weil sie die Klassik besser eingebunden haben.nichts von Superman

mir geht es nicht gut

Zweimal geht es mir schlecht nach meinem morgendlichen Spaziergang, ich habe Fieber. Meine Frauen lassen mich nicht mehr gehen. Ich sitze nur herum, huste und schlendere zur Toilette um den Spuck los zu werden, bis zu viermal pro Minute. Der Husten kostet mich alle Energie, ich bin kaputt. Kein Zustand auf die Dauer, da all die Ärzte in der Schweiz nicht helfen konnten gehe ich hier zu einer Chiropraktikerin. Stacey massiert meinen Nacken, damit dieser besser durchblutet wird, sie drückt im Mund herum bis es schmerzt, sie massiert meine Stirn. Vorlesen geht nochNach dem ersten Besuch kann ich meinen Kopf wieder besser drehen. Zwei Besuche später empfiehlt sie mir eine Lymphdrüsenmassage.

Ausflug nach Dee WhyIch besuche Pauline, lege mich aufs Bett und werde eine Stunde lang zärtlich berührt. Ich glaube ich bin eingeschlafen. Die Lymphdrüsen werden nur durch leichten Druck stimuliert. Die Stirn bearbeitet Pauline mit einem Laser. Am Abend habe ich erstmals wieder beide Nasenhöhlen frei…

Der zweite Besuch bei Pauline hat nicht mehr viel gebracht. Der Husten ist auch nach einem Jahr nicht weg, aber sonst geht es mir definitiv wieder gut.

In all dieser Zeit habe ich natürlich keine Notizen mehr gemacht, habe nur überlebt.

Sa, 19.1.2019QVB

Ich begleite meine Frauen in die Stadt, mit dem Bus. Sydney ist immer wieder faszinierend. Als erstes erkunden wir QVB, Queen Victoria Building, im Basement erstehen wir eine scharfe Käseraffel. Vor Jahren haben wir eine für Sarah gekauft und wir wollen genau dieselbe.

Yum ChaDanach gehen wir zum Yum Cha bei unserem Chinesen. Yum Cha bedeutet, du bestellst fast nichts. Alles frisch Zubereitete wird auf Wägelchen präsentiert und du suchst dir aus was du probieren willst. Wir sind auch diesmal nicht enttäuscht.

Am Nachmittag gehen die Frauen shoppen, während ich durch die Fussgängerzone schlendere und den diversen Vorstellung zuschaue.

Formen der AranciniFr, 25.1.2019

Wir haben Reste vom Risotto und wollen Arancini machen, Sarah kennt das nicht. Die Kinder helfen mit und machen es ausgezeichnet. AranciniNachdem die Reiskugeln im Öl frittiert wurden, haben sie eine schöne braune Farbe. Wir haben 36 Stück gemacht. Drei Erwachsene und drei Kinder haben sie alle weggeputzt, als Beilage wohlverstanden...

ready for Australia DaySa, 26.1.2019

Heute wird Australia Day gefeiert. Überall hat es Veranstaltungen. Padraig nimmt die Girls an den Strand, scheinbar kann man heute Kamelreiten und will keine der Drei verpassen, obwohl Vivien eigentlich lieber mit uns in die Kühle des Einkaufszentrum käme.

Kamelreiten am MeerWir drei kaufen ein und essen beim Vietnamesen. Danach kaufen wir noch Wein ein, als Gastgeschenk für heute Abend. Zu Hause wissen die Girls begeistert von ihrem Kamelritt zu erzählen.

Vivien macht ParanthaKurz nach 17 Uhr gehen wir zu Tipica rüber, unserer indischen Nachbarin. Sie hat uns zum Essen eingeladen und wir wollen ihr beim Zubereiten zuschauen, um unsere indischen Kochkenntnisse zu erweitern. Leider müssen wir feststellen, dass alle Speisen schon gekocht sind, müssen nur noch aufgewärmt werden...

indisches MahlDas einzige das wir gemeinsam zubereiten ist das indische Brot und das kann Julia bereits richtig gut. Wir lernen das Julia Roti macht und heute gibt es Parantha. Der Unterschied ist, dass bei Parantha noch Ghee auf den fertigen Teig gegeben wird, nochmals falten und rein in die Pfanne. Auch Vivien macht ausgezeichnete Parantha. Wir haben alle Spass.

indisches MahlGegen 19 Uhr treffen weitere Nachbarn ein und es gibt ein richtes feeines indisches Mahl. Pilau-Reis, pickled Auberginen, Dal (Linsen), Kümmelkartoffeln, Poulet-Curry an leicht scharfer Sauce, dazu Gurken Raita. Alles lecker aber vor allem die Auberginen!!!back to School

schönes HaarMi, 30.1.2019

Die Schule beginnt wieder, alle sind aufgeregt, welcher Klassenlehrer, wer ist mit mir in der Klasse, usw. Als wir sie um 15 Uhr wieder abholen sind alle happy und erzählen ganz aufgeregt.

Di, 5.2.2019voller Vorfreude

Viviens Jahrgang hat heute Schwimm-Event. Vivien nimmt am Brust und Crawl-Wettbewerb teil. Den Brust-Vorlauf gewinnt sie überlegen, aber im Finale hat sie keine Chance. nach erfolgreichem EinsatzDie Girls sind alle gleich alt, aber sehr unterschiedlich gebaut. Auch im Crawl erreicht sie das Finale.

Die letzten Tage verbrinden wir vor allem mit Sarah und gehen Essen. Am Donnerstag bringen und holen wir die Girls letztmals, am Freitagmorgen verabschieden wir uns zu Hause, gehen nicht mit in die Schule.

Fr, 8.2.2019

Wir fahren früh zum Flughafen. In Brighton le Sands essen wir ausgezeichnet im Novotel. Sarah fährt uns zum Drop off und macht genau das. Wir berabschieden uns, geben unsere Koffer ab und freuen uns überhaupt nicht auf die beschwerliche Rückreise. 24 Stunden im Flieger ohne zu schlafen.

Sa. 9.2.2019

Wir haben es auch diesmal überlebt. Das Essen war ausgezeichnet, besser als im Hinflug. Platzverhältnisse im Cathay Pacific Flieger eher grosszügig. Julia will unbedingt noch in der Migros einkaufen, weshalb wir den direkten Zug nach Olten um Minuten verpassen und entweder eine Stunde auf den nächsten direkten warten, oder am Hauptbahnhof umsteigen mit je 2 Koffern. Wir warten...