2018 Schweden DDR

Do, 26.7.2018

Nach 5 Stunden Schlaf klopft es, der Hintermann meint, der Vordermann sei schon gefahren.

Einchecken und erneut anstellen. Wir frühstücken gemütlich, duschen und fahren auf das Schiff. Stühle aufs Deck und Sonne geniessen, noch ist es nicht zu heiss. die Cliffs von RügenKönnen nicht mit Sarah skypen, sie feiert heute ihren 40-ten Geburtstag, unsere Glückwünsche bekommt sie aber.

noch zu viel Wasser in SichtWir landen in Sassnitz und fahren nach Putgarten zum Kap. Dorfkirche Trent, RügenEs ist zu heiss, wir wandern nicht hinaus, cruisen weiter, besuchen eine Kirche und nehmen die Fähre in Wittow. rüber nach StrahlsundWir  fahren nach Stralsund.

Der Stellplatz ist nicht voll, das Schulschiff Goch Forch aber die schattigen Plätze sind belegt. Wir parken in der Stadt, zahlen für Strahlsundzwei Stunden und radeln herum. Die Goch Forch liegt im Hafen vor StrahlsundAnker und sonst noch einige Boote. Im Zentrum Strahlsunddas herrliche Rathaus, der schöne Platz, gutes Bier, ich probiere gleich 3 verschiedene.

Ob Südschweden oder Norddeutschland, die Ostsee ist beliebt, die Campings und Stellplätze sind überfüllt, wir verlassen die Küste und Grimmenfahren nach Grimmen. Essen beim Griechen, Essen beim Griechennach einem langen Spaziergang durchs tote Zentrum. Der Sekt war nicht trocken und der Tintenfisch nicht grilliert, aber trotzdem gut…

Fr, 27.7.2018Neustrelitz

Nach Neustrelitz, das ein schönes, grosses Zentrum hat. Wir essen beim Chinesen, leider, später finden wir eine gute Beiz…

Eindrücke unterwegsDie Mecklenburgische Seenplatte hat viele Seen, Alleen, Wälder und sogar Campings im Wald. Den, den wir anpeilen öffnet leider erst in 5 Minuten, dann werden Andere vor uns bedient. Mir ist es zu heiss, ich verabschiede mich.Eindrücke unterwegs

Rheinberg ist weit entfernt von Rhein und Berg, wir fahren gleich weiter. Der angepeilte Stellplatz ist in der Sonne, wir werden Eindrücke unterwegserst in Neuruppin fündig. Schattiger Platz neben einer Sportanlage. Leider findet heute ein Handball Bundesliga Spiel zwischen Neuruppin und Berliner Füchse. Wir holen uns Bratwürste und geniessen sie im WoMo. Um 22 Uhr ist der Spuk vorbei. Der Himmel ist verhangen, wir bekommen nichts von der Jahrhundert Mondfinsternis mit.

Sa, 28,7,2018

Blauer Himmel und Hitze, es geht weiter durch die Ex-DDR. Schöne schattige Alleen, viel Wald aber trotzdem zu heiss.Tangermünde

In Tangermünde die Störche klappern lautmachen wir einen Halt. Die Stadt gefällt uns, wir nehmen ein Apéro im Kuhstall, ich trinke ein Kuhstall Bier. Die im KuhstallSpeisekarte ist super gemacht, das Haus vis a viserzählt vom Mittelalter, mit entsprechenden Gerichten. Essen tun wir aber Im Töpfergarten. TangermündeEs ist ausgezeichnet, aber zuviel. Ich esse nicht alles… Für 10 Euro erstehen wir ein Glas scharfe, kalte Gemüsesauce, die es als Begleitung gab.

Stendal überzeugtStendal nicht, wir steigen nicht aus, schiessen nur Fotos auf Fahrt. Eine besonders schöne Strasse führt uns südwärts, wobei ich diese Eigenschaft nicht sehe. Eine Strasse ist gesperrt, wir müssen umkehren und grosszügig umfahren, sehr grosszügig. Der Himmel ist verhangen, kommt endlich Abkühlung?

Marina HaldenslebenIn Haldensleben gehen wir in die Marina, aber es zieht zu heftig, zurück zum Turm vor der Stadt, wo wir besser geschützt sind. Kaum stehen wir, beginnt es zu regnen. Alle Fenster wieder zu, wir wollen trocken bleiben. verlassene, alte HäuserDas Unwetter geht schnell vorbei und danach geniessen wir die Kühle.

HalberstadSo, 29.7.2018

Schon scheint die Sonne wieder Halberstadund es ist heiss. Über Oscherleben kommen wir nach Halberstad, welchem wir einen ausführlichen Besuch, mit Apéro, abstatten.

Fürstenhof in BlankenburgWeiter nach Blankenburg im Harz, wo es nur so wimmelt von Hexen, wenigstens wenn man den Beschriftungen an den Gasthäusern glauben darf. Wir essen im Fürstenhof auf der Terrasse, es ist fein. Nordhausen, Sonderhausen, Erfurt, scheinbar der letzte Ort mit Stellplätzen. Wir suchen und fahren und suchen und finden doch keinen Schatten.

Schloss MolsdorfIm Schloss Molsdorf, parken wir, spazieren durch den Schlossgarten und trinken ein Glas Sekt. Spät geht es weiter, in Arnstadt soll es einen Stellplatz geben. Leider ist der verschlossen, wir stellen uns auf dem PP in den Schatten der Bäume, neben einen Holländer.

Mo, 30.7.2018

Durch den Thüringer Wald, bis wir in Lehesten, dem thüringischen Schiefergebirge, Zanderfiletendlich ein Restaurant finden, das geöffnet hat. SchweinefiletDie bestellte Forelle ist ausgeganden, das Zanderfilet ist aber auch gut. Julia nimmt Schweinefilet mit Kartoffelgratin, denn hier im Wald ist es merklich kühler, angenehmer.

Fränkische SchweizWeiter über die Hassberge, durch die Fränkische Schweiz, es geht kreuz und quer über kleine, teilweise sehr schöne Strassen. Es wird wieder heiss, bis 37 Grad. Das GPS verarscht uns, weist uns den Weg, um dann den Weg neu zu berechenen und uns auf einem Umweg an den gleichen Ort zu führen und um neu zu berechen…

Ich sage zu Julia, dass wir wohl nicht mehr in der Ex-DDR sind, weil ales gepflegter aussieht… ich habe recht. In Mammelsdorf, in der Nähe von Bamberg, gehen wir auf einen Stellplatz nahe dem Schloss. Julia wäscht noch ein par T-Shirt, damit die Wäsche reicht bis zur Heimkehr. Caipi im Schatten, habe heute neuen Cachaça gekauft...

Schloss in MammelsdorfDi, 31.7.2018

Ich schiesse ein Foto vom Schloss, später fahren wir rüber, es ist offen, wir besuchen es. Wie du durchs Tor tritts, hältst du den Atem an. Riesiger Park mit vielen Zitronenbäumchen. Auf den Flanken Baum Alleen, durch deren Schatten du gehen kannst. Schloss in MammelsdorfDas Schloss selber ist riesig und wunderschön. WasserspielWenn du die Allee hoch gehst siehst du auf der linken Seite noch mal riesige Wiesen die auch dazugehören. Auf der hinteren Seite ein Teich und ein Brunnen mit Wasserspiel. Hier residierten früher mal die Bischöfe, im Sommer...Fluss Regnitz in Bamberg

der Dom zu BambergEs geht nach Bamberg, das wir mit dem Rad erkunden. Hoch zum Dom wo wir feststellen dass wir das Schloss für die das Rathaus zu BambergFahrräder vergessen haben. BambergWir können heute alle Orte nur einer nach dem anderen besuchen. Wieder unten in der Stadt essen wir bei der Mühle, gleich vis-a-vis vom schönen Rathaus. Durch die Fußgängerzone geht es nur zu Fuß, wir schießen viele Fotos.

Auf dem Weg nach Rothenburg ob der Tauber finden wir später ein Restaurant das geöffnet hat. Forelle blau und Forelle Müllerinnen Art werden serviert dazu ein feiner gemischter Salat. Mit einem Römer Weißwein und einem großen wir Bier kostet das 33 €!

Der Ford meldet eine Temperatur von 42.8 Grad, wir hätten 37 Grad geschätzt. Eigentlich wollten wir nach Rothenburg ob der Tauber,aber es ist so heiß dass wir uns entschließen in den Wald zu fahren. Auch da gibt es keine schattigen Stellplätze. Wir suchen ausgiebig in der App und finden einen Stellplatz der schattig sein soll, in Leutershausen. Sollte das auch nicht klappen fahre ich auf die Autobahn nach Hause. Yeah, es klappt, wir stellen uns in den Schatten nehmen die Stühle raus und genießen die Brise.

INotarzt landet vor unsm Hause vor uns fährt die Ambulanz vor, kurze Zeit später kommt ein Helikopter geflogen und landet 20 m vor uns. Ein Arzt steigt mit einem Defilibrator aus und geht zum Haus. Nach 20 Minuten kommt der Arzt zurück, die Ambulanz fährt weg[Office1]  und der Helikopter hebt ab. Hoffentlich lebt der Patient noch.

Rothenburg ob der TauberMi, 1.8.2018

Rothenburg ob der TauberEs ist bewölkt und nicht so heiss wie sonst. Wir fahren nordwestwärts nach Rothenburg ob der Tauber. Rothenburg ob der TauberDie Karte verspricht was Rothenburg ob der Tauberbesonders Sehenwertes und sie hat recht, mit den Rädern über die Pflastersteine, wir werden durchgeschüttet.Rothenburg ob der Tauber Ein Fachwerkhaus nach dem anderen, Kirchen, Türme, schöne Aussichten runter ins Taubertal, wo der Tauber fliesst. Apéro unter dem Sonnenschirm, aber der soll vor dem Regen schützen, der jeden Moment fallen kann. Wir kommen trocken ins WoMo.

Wir fahren durchs Taubertal, halten beim ersten Restaurant und essen. Sauerbraten für Julia, Kümmelbraten für mich, vorher noch ein Pfifferlingsuppe. Das Wetter lässt erstmals so deftige Speisen zu.

Bad Mergentheim ist die nächste Etappe, wobei ich sofort bemerke, hier waren wir schon, das kennen wir, weshalb wir gleich weiterfahren. Schwaiger peilen wir an und kaufen Merlot vom Heuchelberg. Den Entschluss dazu fassten wir in Schweden, als wir die letzte Flasche leerten.

In Güglingen finden wir einen schattigen Stellplatz und gehen ins Freibad zum Abkühlen. Frankenbratwurst mit Erbsen und Kartoffel Röstis.

Do, 2.8.2018

RottweilKurz vor Stuttgart geht es auf die Autobahn, die wir erst wieder in Oberndorf am Neckar verlassen. Wir sehen nichts besonderes, auch kein Gasthaus, weshalb wir dem Fluss folgen bis Rottweil. Das Kaff kennen wir bestens, gehen zu unserer Beiz und die hat offen. Wir müssen mit Wartezeiten bis zu 45 Minuen rechnen, die Parkzeit dauert aber nur 60 Minuten. Wir essen beim Inder, günstig, schnell und ok.

Kurz vor Schafhausen nehmen wir die Strasse Richtung Waldshut, kaufen ein bei Edeka, holen eine Flasche Gas, leeren die Toilette und kehren heim.