The Great Ocean Road

LighthouseMi, 12.7.2009

Apollo Bay

Wir hätten nicht gedacht, dass wir vier Tage in und um Melbourne verbringen. Es war eine schöne Zeit aber jetzt wollen wir die Great Ocean Road abfahren. Über Geelong und Torquay geht es ohne Frühstück auf die viel zitierte Strasse.

Bei einem Lighthouse mit einem Kaffe trinken wir Tee und Essen Scones mit Jam and Cream.

Unsere australischen Tischnachbarn erzählen uns von Warrnambool und dass wir da evt. Wale sehen könnten. Gemäss Informationen sollen sogar in der Nähe Wale gesichtet worden sein. Wir fahren weiter und halten Ausschau, sehen aber nichts. In einer schönen Bucht stehen viele Menschen herum und schauen aufs Meer. Wir halten an und sehen das Spektakel. Zwei Wale schwimmen verspielt durch die Bucht.

Wale

Julia ist nicht mehr ansprechbar. Sie schiesst Fotos bis der Akku leer ist. Später auf einer Anhöhe sehen wir weitere Wale. Diesmal sehen wir sie nicht nur wenn sie aus dem Meer ragen, sondern auch unter der Wasseroberfläche. Was für ein Schauspiel.

Do, 13.7.2009

Warrnambool

Rçegenbogen in Apollo BayHeute geht es nach Warrnambool, da soll es auf jeden Fall Wale zu sehen geben. Wenn ich aus dem Fenster schaue,würded ich am liebsten im Bett bleiben und meine Erkältung pflegen, mit Whisky... Aber irgendwo muss es ja auch Sonne geben.

Im Hintergrund einige Apostel

Es gibt nicht so spekatkuläre Sichten, aber unterwegs wird man immer wieder auf Aussichtspunkte aufmerksam gemacht. Wir lassen keinen aus und bekommen so doch noch herrliche Aussichten vor die Linse. Die 12 Apostel sind angesagt. Eine natürliche Brücke ist vor ca. einem Monat eingestürzt, gibt es also nicht mehr zu sehen.

Wir geniessen die Fahrt, haben aber auch Glück. Das Auto rüttelt, ich erwache, kann den Wagen auf dem Rasenstreifen halten und auf die Strasse zurück kehren. Das hätte ins Auge gehen können. Die ApostelMindestens einer der zwölf Apostel ist uns beigestanden.

Fr, 14.7.2009

Penola

Weder gestern Abend noch heute Morgen haben wir in der Logan Bucht Wale gesehen, dabei kommen sie alle hierher um ihre Jungen zu gebären. Pech gehabt. Heute wollen wir in Coonawarra übernachten, einem berühmten Weingebiet. Mit einem stündigen Zwischenhalt vereitle ich einen weiteren Sekundenschlaf. Dafür suchen wir eine Unterkunft, bevor wir im Weingebiet sind. Ein feines Essen mit einer Amerikanerin und einer Australierin machen den Tagesausklang angenehm.