Melbourne

Unser Nissan X-TrailDer Nachwuchs ist per Ende Juli angesagt, so dass wir uns vorher noch ein wenig Australien anschauen wollen. Ich habe im Internet einen Flug Sydney-Melbourne gebucht, einen 4WD für 10 Tage und einen Flug Adelaide-Sydney. Drei Tage nach unserer Ankunft geht es schon wieder in ein Flugzeug, für Julia wird es langsam zur Routine, sie hat praktisch keine Probleme mehr, auch nicht mit dem Starten und Landen.

So, 9.7.2009

Yarra Valley

Unsere ersten lebenden KänguruhsIn Melbourne beziehen wir einen Nissan X-Trail, dasselbe Auto das auch unsere Tochter fährt. Wir fahren direkt ins Yarra Valley, wollen ersten Kontakt mit einheimischem Schaffen herstellen. Das Weingut heisst Warramate und wir sind enttäuscht. Der einzige Wein der uns passt kostet 40$ und das ist er nicht wert. Wir geniessen den Sonnenuntergang um so mehr. Noch bevor wir die Strasse des Weingutes wieder verlassen, machen wir die erste Begegnung mit lebenden Känguruhs. Gleich zu Dritt hüpfen Sie an unserer Seite und versuchen die Strasse zu überqueren. Komische Tiere. Kein Wunder liegen so viele tote Tiere neben der Strasse.

Zurück In Healesville kaufen wir ein knuspriges Poulet, Brot, Salat und einen feinen Wein. Damit machen wir es uns gemütlich in unserem japanisch eingerichteten Appartement. Schade können wir nicht heizen, aber das liegt wohl an uns, nicht an der Installation. Ich mache es mir im Whirlpool gemütlich, da ist es wenigstens warm...

Mo, 10.7.2009

Philipp Island

Pinguine auf Philipp Island Wir fahren in den Süden, ans Meer auf Philipp Island. Hier gibt es Pinguine zu beobachten. Wir sehen nur 2 und das aus so weiter Distanz, dass wir nur vermuten, dass es Pinguine sind...

Wir verlassen Philipp Island wieder und fahren nach Melbourne. Ein Besuch wurde uns nahegelegt, also lassen wir Melbourne glücklicherweise nicht aus.

Di, 11.7.2009

Melbourne

Queen Victoria Market

Nach einem italienischen Essen in "Little Italy" ging es um Mitternacht ins Bett. Heute erwachen wir um 12 Uhr 15. Das gab es seit über 30 Jahren nicht mehr. Nachdem wir gestern die Stadt bei Nacht bewunderten, erkunden wir sie heute bei Tageslicht. Erst geht es an den "Queen Victoria Market".

Runter ins Stadtzentrum, an den Yarra River. Die Aussicht hier ist herrlich, der alte Bahnhof "Flinders Station" und gleich dahinter die Wolkenkratzer, das sind Kontraste. Sicht vom Eureka TowerWir fahren auf den "Eureka Tower. Der Lift macht über 9 Meter pro Sekunde und bringt uns schnell in den 88 sten Stock. 300 Meter hoch werden fantastische Aussichten freigelegt. Von hier sehen die anderen Wolkenkratzer klein aus.

Ein Spaziergang durch den botanischen Garten schliesst den schönen Nachmittag ab. Nach einem feinen indischen Essen geht es gegen Mitternacht ins Bett. Um 2 Uhr in der Nacht bin ich hellwach. Ich arbeite an meinen Bericht. Die zwei Stunden, zusammen mit den zwölf von gestern, reichen mir. Der Jet-lag ist noch nicht vorbei.