Sydney Center

2009-07-21 Sydney Center, Harbour Bridge & Opera House

Opera HouseDie Sonne wärmt uns und wir fahren mit der Fähre von Manly nach Circular Quay, mitten ins Zentrum von Sydney. Manly Beach ist schon schön und die Fahrt ebenfalls, aber sobald wir um einen Felsen kommen und Opera House und Harbour Bridge sehen, ist alles andere nebensächlich. Dieser Blick lässt auch Sarah immer wieder denken, gibt es einen schöneren Ort zum Leben.

Wir sind wirklich daWir besuchen The Rocks und essen etwas kleines. Das Opera House ist unser nächstes Ziel und zuletzt geht es noch in den botanischen Garten. Die Früchte im folgenden Bild sind Fledermäuse, die am Tag schlafen...

Fledermäuse

 

botanischer Garten

2009-07-22 Sydney Sea Food

 

Peter, Julias Bruder will mit uns auf den Fischmarkt gehen. Als er und seine Familie uns in der Schweiz das letzte Mal besucht haben, vor ca. 20 Jahren, habe ich Muscheln gemacht und sie schwärmen noch heute davon. Ich darf auch heute wieder kochen.

 

Langusten

Der Fischmarkt besteht eigentlich aus vielen kleinen und grösseren Geschäften, die die Ware den Fischern abkaufen und sie dann weiter verhökern.Die Preise in Schweizer Frnaken umgerechnet; Jakobsmuscheln 20, Muscheln 6, Krevetten 20, Tintenfisch 8, und eine Languste 20. Natürlich alles frisch, ein Paradies für Feinschmecker.

Nach diesem Einkaufserlebnis fahren wir zu Peters Haus, wo ich in der Küche wirken darf. Ich habe Zeit bis 7 Uhr 30, bis alle neun am Tisch sitzen werden.

 

Peter, Akiko, Julia, Sarah-Jane

Avocado mit Krevetten und mariniertem TintenfischAls erstes mache ich Avocado mit Krevetten und mariniertem Tintenfisch an einer Vinaigrette. Danach gibt es Muscheln nach Semanns Art und Jakobsmuscheln in Knoblauchbutter mit Petersilie. Akiko macht noch eine Paella, für die zwei werdenden Mütter, die nicht so viele Meeresfrüchte essen sollten.

Es ist schön wieder einmal alle zusammen zu sein. Nayomi, John und James, die 3 Kinder von Peter und Akiko haben erstmals Onkels am Tisch, weil alle anderen in England oder Japan leben. Ich geniesse den Abend, als Abschluss gibt es noch ein Dessert und selbst gemachten Pflaumenschnaps, der weder süss noch stark ist, sondern genau richtig.