Provence

Do, 21.5.2015

PaladruAb in die Provence. Wir fahren bis Genf auf der Autobahn, dann über Land Richtung Richtung Valence. Mittagessen für 14.50 €, Salat, Roastbeef, Käse, Heidelbeerkuchen, Rotwein und Kaffee. Nordwestlich von Grenoble machen wir Halt in Paladru, am gleichnamigen See.

Fr, 22.5.2015

Frische "Gipfeli" vom Beck geliefert, aber leider erst nach unserem Frühstück... Trotzdem verdammt lecker. Wir fahren nach Voiron und besuchen die Distillerie Chartreuse. ChartreuseDer grösste Likör Keller der Welt, 160 Meter lang mit vielen Fässern beidseitig, fasst 2 Millionen Liter... Die Besichtigung ist äusserst interessant, sehr gut gemacht, mit 3D Film. Höhepunkt ist natürlich die Degustation, wir probieren del gelben in zwei Ausführungen, der Stärkere (45 Prozent) ist der Bessere.

Roman sur Isere erkunden wir mit den Rädern, nichts Schönes. In Crest ist Alles abgesperrt, dieses Wochenende findet ein Mittelalterfest statt. Wir fahren weiter südwärts, in Puy Saint Martin gibt es schöne Stellplätze, wir stellen uns neben einen Schweizer aus Zofingen, geniessen die Sonne und probieren meinen Brombeer Likör, den ich heute Morgen in der Distillerie erstanden habe, lecker.

Sa, 23.5.2015Seguret

Champignon-Omelette und los geht es. Wir fahren südwärts, Richtung Gigondas, halten aber bereits in Seguret. Zu Fuss ins Dorf, das wir noch nicht kennen. Es ist eng ind hat viele Stufen. Im Restaurant "Cote" gibt es einen Tagessalat, aber der ist mächtig und hat viele Meeresfrüchte.

Salade du jourVollgestopft geht es nach Ile de Sorgue, das vom Fluss Sorgue umspült wird. Wir kennen einen Stellplatz an der Sorgue. Mit dem Rad erkunden wir die Stadt. Ein Apero und um 22 Uhr etwas kleines beim Vietnamesen, vis a vis von unserem Stellplatz, nur der Fluss dazwischen.

So, 24.5.2015Isle sur Sorgue

Isle sur SorgueDie Nacht haben wir alleine verbracht, aber jetzt füllt sich der Parkplatz langsam. Heute ist Markt, antwortet man mir, wir gehen nochmals rein. Der Markt ist gross und der Andrang noch grösser. Würste, Haarspangen für die Enkelkinder, Kräuter der Provence, Melonen, Schinken, Brot und und und.

GordesKurz vor Gordes machen wir Mittagshalt unter Bäumen, brot und Schinken sind lecker. Parken können wir Gordes nicht, also fahren wir weiter nach St. Saturnin, marschieren hoch zur Kapelle, runter zum Schloss, das nur noch eine Ruine ist, trotzdem schön.

St. SaturninIn Bonnieux stellen wir uns unter einer Kirche hin und erkunden das Dorf. Wieder geht es steil hinauf, bis zur oberen Kirche. LacosteDer Ausblick ist atemberaubend schön. Rindsfilet, Gemüse und Brot, lecker...

Mo, 25.5.2015

AvignonAvignon, Bagnoles, wo wir den Einstieg in die Gorges d'Ardeche verpassen, zum Glück. Bei der nächsten Gelegenheit bieten wir rechts ab und kommen nach Goudargues. GoudarguesEin schönes Kaff mit einem Fluss durchs Zentrum. Wir essen im Cantonnade, Julia ein 3 Gang Menu, ich einen Seeteufelschwanz. Julias Vorspeise, geräuchter Lachs, und die Dessert-Trilogie teilen wir. Dazu ein Flasche Sekt, wir sind happy.

Gorges d'Ardeche Durch die Gorges d'Ardeche weiter Richtung nach Hause, in Puy St. Martin stellen wir uns auf den gleichen Stellplatz wie vor 3 Tagen.

Di, 26.5.2015

Ich gebe dem GPS Lausanne als Ziel ein. Um 16 Uhr könnten wir bereits da sein. Wir kaufen ein, damit wir was zu Mittag haben, um dann doch einzukehren. 4 Gang mit Wein und Kaffee für 17€ und alles lecker, Linsensalat mit Speck, Kaninchen, Käse und Beignets mit Erdbeeren, dazu eine herrliche, dicke Vanillcreme.

SeysselIn Seyssel ist die Brücke gesperrt, wir stellen uns an die Rhone und erradeln das Dorf. Kaltes Nachtessen nach dem Mittagessen genügt völlig.

Mi, 27.5.2015Seyssel

Auf dem schnellsten Weg nach Lausanne, langes Parkplatz suchen, mit dem Rad ins Spital, René Schäfer besuchen. Es geht im nicht gut, er lacht zwar, ist aber nicht mehr mobil und das macht ihn logischerweise fertig. Ado leidet mit und sie muss alles alleine erledigen, trägt die Verantwortung für Alles. Ganz deprimiert fahren wir nach Hause.

Die Sonne lacht, wir essen auf der Terrasse und geniessen das Ende unserer Pfingstwoche.